Niedersächsische Corona-Verordnung - gültig ab Montag, dem 10.05.2021

Ralf Bohmann am 09.05.2021

, zuletzt modifiziert von Kai Widhalm am 10.05.2021 um 16:23
Informationen zu möglichen Proben

Die Infektionslage wird uns in absehbarer Zeit - natürlich mit Auflagen - eine Wiederaufnahme des Probenbetriebes ermöglichen...

Liebe MusikerInnen, liebe Vereins- und Verbandsverantwortliche, 

es ist so weit, die Infektionslage wird uns in absehbarer Zeit - natürlich mit Auflagen - eine Wiederaufnahme des Probenbetriebes ermöglichen. Da Öffnungen aber an die Entwicklung des Inzidenzwertes des RKI gekoppelt sind, können nicht alle zur gleichen Zeit davon profitieren. 

Die neue Verordnung des Landes, die am 10.05.21 in Kraft treten wird, ist nun veröffentlicht! In § 14 a sind wir als Bläserorchester bzw. Bläserensembles durch intensive Gespräche mit der Politik endlich auch genannt. 

Ab einem Inzidenz-Wert von unter 100 an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen können die Lockerungen in Kraft treten. 

Für uns Amateur-MusikerInnen bedeutet das laut Verordnung: 

Indoor:       Instrumentalunterricht in Einzel- oder Kleingruppen bis max. 4 Personen 

Outdoor:    die Beschränkung für Indoor fällt weg, es können also Gesamtproben stattfinden 

Auszug aus der Verordnung: 

§ 14 a 

(3) Für Bläserensembles und Bläserorchester sowie Chöre ist nur ein Instrumental- und Vokalunterricht im Einzelunterricht oder im Kleingruppenunterricht mit nicht mehr als vier Personen zulässig; die Einschränkungen nach Halbsatz 1 gelten nicht, soweit der Unterricht unter freiem Himmel stattfindet. 

Trotzdem sollte aber jeder Verein vor Beginn der Probenarbeit mit der zuständigen Behörde in Kontakt treten, in der Regel das Gesundheits- oder Ordnungsamt des Landkreises. Das könnte auch unter Umständen durch den übergeordneten Kreisverband für seine Vereine erfolgen. 

Alle weiteren Regeln - Hygienekonzept, etc. - sind weiterhin gültig! 

Bei Fragen zu Muster-Hygiene-Konzepten kommt gerne auf uns zu.

Back