Blasmusikradio - neu seit 01. April

Kai Widhalm am 30.05.2021

Blasmusikradio - neu seit 01. April

Die öffentlich-rechtlichen Medien haben Programme mit blasmusikalischen Inhalten in den letzten Jahren immer weiter reduziert. Bis auf wenige Ausnahmen bieten die Sender hier nurmehr ein Nischenprogramm, was der kulturellen Bedeutung unserer Musik aber nicht gerecht wird...

Blasmusikradio - neu seit 01. April

Die öffentlich-rechtlichen Medien haben Programme mit blasmusikalischen Inhalten in den letzten Jahren immer weiter reduziert. Bis auf wenige Ausnahmen bieten die Sender hier nurmehr ein Nischenprogramm, was der kulturellen Bedeutung unserer Musik aber nicht gerecht wird...

Liebe Freundinnen und Freunde der gepflegten Blasmusik,
 
auch wenn wir zur Zeit alle sehr eingeschränkt sind, keine Proben, Auftritte und Konzerte abhalten können, darf uns das nicht von unserer geliebten Blasmusik abbringen.
 
Egal ob wir uns der sinfonischen Blasmusik zuschreiben oder ob unser Herz böhmisch-mährisch schlägt. 
Egal, auf welchem künstlerischen Niveau wir uns bewegen, die vertrauten Klänge unserer Instrumente vermissen die meisten von uns doch sehr.
 
Sicher bieten einschlägige Medien wie z.B. Youtube eine Vielzahl an Möglichkeiten, Blasmusik zu hören. Wir suchen etwas und finden oft eine Vielzahl von Angeboten, die meist aber in Punkto Aufnahmequalität oder interpretatorisch verbesserungswürdig oder neudeutsch gesprochen „suboptimal“ daherkommen.
 
Die öffentlich-rechtlichen Medien haben Programme mit blasmusikalischen Inhalten in den letzten Jahren immer weiter reduziert. Bis auf wenige Ausnahmen bieten die Sender hier nurmehr ein Nischenprogramm, was der kulturellen Bedeutung unserer Musik aber nicht gerecht wird.
 
Aus diesem Grunde habe ich das Webradio https://www.blasorchesterradio.de entwickelt und ins Leben gerufen. 
 
Auf unserer Website können Sie über Anklicken des eingebauten Webplayers „Jetzt Radio hören“ seit dem 01.04.2021 ein 24-Stunden-Programm mit allen Stilrichtungen aus der Welt der Blasmusik abrufen. Ein Sendeplan, wann welche Musikrichtung zu hören ist und eine Playliste mit den letzten 20 Ausspielungen ist ebenso vorhanden wie die Anzeige des jeweils aktuell ausgespielten Titels mit dem dazu gehörigen CD-Cover. Über den Kurz-Link bit.ly/3wuT0Q8 können Sie den webstream auch über ein Webradiogerät (z.B. von Sonos) abrufen. Alles immer in bester CD-Qualität.
Auf Android-Handys können Sie uns jetzt auch über die eigene Blasorchesterradio-App empfangen. Einfach im Playstore downloaden. Eine App für Iphone folgt.
Über Eintragung in unseren Newsletter, den wir nur zur Information über Neuerungen in unserem Programm oder bei der Bedienung unserer Website nutzen werden, bleiben Sie auf dem Laufenden.
 
Selbstverständlich sind wir als Webcast-Anbieter sowohl bei GEMA als auch bei der GVL angemeldet und unterstützen auf diese Weise auch die Künstler selbst durch unser Programmangebot.
 
Außer einem dauerhaft ansprechenden und vielseitigen Musikangebot planen wir die Erweiterung unseres Programms um Interviews mit Künstlern und anderen interessanten Persönlichkeiten aus unserem Bereich sowie um Reportagen und Berichte zu Events aus allen Teilen der weiten Welt der Blasmusik. Gerne können Sie uns auch Vorschläge oder Wünsche zur Weiterentwicklung per Email zukommen lassen. Wir freuen uns über jeden konstruktiven Kommentar.
 
Ich persönlich wünsche mir, dass das neue Angebot Ihnen Freude bereitet und von möglichst vielen Freundinnen und Freunden der Blasmusik genutzt wird. Ich lade Sie ein, uns im Internet zu besuchen und viel Neues aus der Welt der Blasmusik kennenzulernen.
 
Wir stehen am Anfang und der Weg ist sicher noch weit. Der erste Schritt ist aber gemacht.
Daher freuen wir uns über jede und jeden, der uns auf diesem Weg begleitet und durch ihre bzw. seine Aufmerksamkeit unterstützt. 
 
Gerne können Sie diese Email auch an Vereinsmitglieder und andere Blasmusikfreunde weiterleiten. Der Server ist groß genug...

Mit blasmusikalischen Grüßen,

Wolfgang Triebs

Back