NMV schließt in 2019 bei Lehrgangsmaßnahmen mit Rekordergebnissen ab

Ralf Drossner (ralfdrossner) am 20.12.2019

Wenige Tage vor Jahresende laufen die Schlussabrechnungen der Lehrgangsmaßnahmen der Kreisverbände und des Landesverbandes in die finale Phase. Bereits jetzt ist erkennbar, dass die Anzahl der Weiterbildungsmaßnahmen, der Teilnehmerzahlen und der Teilnehmertage durchweg neue Höchstwerte erreicht haben. Mehr als 2.000 Teilnehmer mit über 6.000 Teilnehmertagen wären vor wenigen Jahren noch kaum denkbar gewesen.

Wenige Tage vor Jahresende laufen die Schlussabrechnungen der Lehrgangsmaßnahmen der Kreisverbände und des Landesverbandes in die finale Phase. Bereits jetzt ist erkennbar, dass die Anzahl der Weiterbildungsmaßnahmen, der Teilnehmerzahlen und der Teilnehmertage durchweg neue Höchstwerte erreicht haben. Mehr als 2.000 Teilnehmer mit über 6.000 Teilnehmertagen wären vor wenigen Jahren noch kaum denkbar gewesen.

Maßnahmen der Auswahlorchester, Vorstandsseminare, die überaus erfolgreiche Lehrgangsreihe der prüfungsrelevanten E-D-C-Lehrgänge und die Basisarbeit mit instrumentalen Workshops wurden deutlich besser als erwartet angenommen. Mit einem Fundament von 50% Teilnehmerbeiträgen ist es einigen Kreisverbänden gelungen, Landschaften und Stiftungen für ihre Arbeit zu begeistern und als Zuschussgeber zu gewinnen. Auch die Weiterleitungsmittel des Landes Niedersachsen leisten einen entscheidenden Beitrag für die Weiterbildungsarbeit, als entscheidende Entwicklungsunterstützung gerade in den ländlichen Strukturen unseres Verbandes.

Diese nun bereits über 5 Jahre anhaltende doch stetige Entwicklung in der Maßnahmenarbeit ist durchaus weiter ausbaufähig, die in der Regel ehrenamtlichen Strukturen stehen dafür zur Verfügung. Begrenzungen sind allenfalls durch mangelnde Zuschüsse zu erkennen. Neben den qualitativen Zielen möchte der NMV den Eigenanteil der Teilnehmer, oftmals Kinder und Jugendliche, auf ca. 33% begrenzen und bei weiteren Steigerungen der Maßnahmenzahlen sind auch die Eigenanteile der Kreisverbände und des Landesverbandes kaum noch steigerungsfähig. Entsprechende Verhandlungen zwischen Landesmusikrat und Ministerium sollten in einen deutlich verbesserten Vertrag münden.

Back