NMV-Vorstandsämter kommissarisch besetzt

Kai Widhalm (kaiwidhalm) am 25.04.2020

, zuletzt modifiziert von Ralf Drossner am 25.04.2020 um 16:15
Corona-Krise soll Niedersächsischen Musikverband nicht im Handeln ausbremsen

NMV-Vorstandsämter kommissarisch besetzt

Im Rahmen einer Videokonferenz, an der neben Präsident Ralf Drossner, 1. Vizepräsident Johannes Opitz auch Vizepräsident Hans-Hinrich Sahling, Landesgeschäftsführerin Gaby Klumpe und Landesschatzmeister Karl-Heinz Ast teilgenommen haben, wurden die vakanten Vorstandsämter kommissarisch bis zur nächsten Delegiertentagung besetzt.

NMV-Vorstandsämter

kommissarisch besetzt

Corona-Krise soll Niedersächsischen Musikverband nicht im Handeln ausbremsen

Im Rahmen einer Videokonferenz, an der neben Präsident Ralf Drossner, 1. Vizepräsident Johannes Opitz auch Vizepräsident Hans-Hinrich Sahling, Landesgeschäftsführerin Gaby Klumpe und Landesschatzmeister Karl-Heinz Ast teilgenommen haben, wurden die vakanten Vorstandsämter kommissarisch bis zur nächsten Delegiertentagung besetzt.

Aufgrund der abgesagten Landesdelegiertentagung in Buxtehude, die am 14. und 15. März stattfinden sollte, konnten die Kandidaten sich nicht der eigentlichen Wahl stellen. Da momentan noch nicht absehbar ist, ob und wie dieses wichtigste Gremiumstreffen in diesem Jahr nachgeholt werden kann, haben sich die amtierenden Vorstandmitglieder in der Videokonferenz dafür ausgesprochen, dass Frank Schmitz und Carsten Helms kommissarisch durch Ralf Drossner und Johannes Opitz zu Vizepräsidenten ernannt werden. Das vakante Amt des Pressewartes wird kommissarisch durch Kai Widhalm besetzt. Damit sind nach der aktuellen Satzung alle Vorstandsfunktionen erst mal wieder besetzt.

Bereits im Vorfeld gab es verschiedene informale Formen der Zusammenarbeit:

   

Die letzten Newsletter sind bereits von Kai Widhalm erstellt worden, der sich bereits mit sehr viel Engagement in die neue Aufgabe, die er neben der Funktion des stellvertretenden Landesmusikdirektors für Musik in Bewegung wahrnimmt, eingearbeitet hat. 

 

   

Frank Schmitz nimmt gleichzeitig die Funktion eines Vizepräsidenten beim Landesmusikrat Niedersachsen e.V. wahr und steht damit im engen Dialog mit den Ministerien, die für die Weiterleitungsmittel und potenziell weitere Fördermittel zuständig sind. In den letzten Wochen gab es mit ihm fast täglich einen engen Austausch in Bezug auf die dringend erforderlichen Hilfsfonds für die Amateurmusikszene in Niedersachsen. Obwohl von Seiten des Landesmusikrates Niedersachsen und des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur alle Hausaufgaben geliefert wurden, verweigert das Finanzministerium aktuell leider noch die Mittel mit dem Hinweis der fehlenden Zuständigkeit. Darüber hinaus engagiert sich Frank sehr aktiv als Geschäftsführer beim Regionalmusikverband Emsland/Grafschaft Bentheim e.V..

 

   

Mit Carsten Helms als weiteren Vizepräsidenten verstärkt sich das Präsidium um einen ausgesprochenen Kenner und Bekenner der Sparte „Musik in Bewegung“, in denen sich neben Showbands auch die Spielleute wiederfinden. Als Vorsitzender der Showband Rastede und „Vereinsmeyer“ wie er sich selbst bezeichnet, bringt er genau das richtige Rüstzeug mit, die Arbeit des NMV-Landesvorstandes aktiv zu unterstützen. Als erste Aufgabe nimmt er sich gemeinsam mit der stellvertretenden Landesmusikdirektorin Christina Rotondo-Renken dem LandesSpielleuteOrchester Ces/Fes an. Die Beiden arbeiten mit der musikalischen Leiterin Irene Mönter und dem technischen Organisator Andreas Prekel bereits an einem Konzept für die zukünftige Ausrichtung.

In Kürze wird sich das neue Präsidium konstituieren und den gemeinsamen Weg bis zu nächsten Delegiertentagung festlegen. NMV-Präsident Ralf Drossner freut sich, dass nach der prekären Situation, die bedingt durch Covid-19 auch die Aktivitäten des NMV in den letzten Wochen stark eingeschränkt hat, über diesen „Umweg“ die Aktivitäten des Niedersächsischen Musikverbandes e.V. zeitnah aufgenommen werden können, nachdem der Verband bereits vor der Krise eine schwierige Situation zu meistern hatte.

Back