LFO "argentum" sucht neuen Dirigenten/musikalischen Leiter

Ralf Drossner (ralfdrossner) am 21.12.2019

Im März 2017 begann die erste Phase des Flötenorchesters „argentum“ und konnte erfolgreich mit dem Galakonzert beim Deutschen Musikfest in Osnabrück abgeschlossen werden.
Nun suchen wir für das Orchester einen neuen Dirigenten/musikalischen Leiter.

argentum-bild.jpg

Ausschreibung


Das Flötenorchester spielt auf Höchststufenniveau und hat zwei Probenphasen im Kalenderjahr (Frühjahr und Herbst). Ziel ist es, dem außerordentlich motivierten Orchester weitere Möglichkeiten in der Literatur der Flötenmusik aufzuzeigen. Zudem sollen auch die technischen Fähigkeiten der Musiker stehts verbessert werden, um Multiplikatoren für die Flötenchorchester im Land Niedersachsen zu schaffen.


Informationen zum LFO „argentum“

  • Gegründet im März 2017, seitdem insgesamt 6 Arbeitsphasen, die auf ein Galakonzert im Rahmen des Deutschen Musikfests vorbereitet haben
  • In den ersten Orchesterphasen hatte das LFO eine Gesamtstärke von 80 MusikerInnen.
  • Die Besetzung war im Grundgedanken angelehnt an die Flötenorchester, die sich nach und nach aus Spielmannszügen entwickeln. Die Besetzung im LFO Argentum hat sich dabei aber mehr an einem Streichorchester angelehnt. 1-2 Piccoli, 4 chorisch besetzte Flötenstimmen, 2 chorisch besetzte Altflötenstimmen, eine Bassflötenstimme und eine Kontrabassflötenstimme. Dieses Tutti wurde oftmals eine Solistengruppe bestehend aus ein bis zwei Piccoloflöten, 1-2 Soloflöten und 1-2 Soloaltflöten ergänzt, um unterschiedliche Intensitäten in der Klangstruktur zu bekommen. Ein großes Stabspielregister diente als Farbkontrast. Dazu kam ein großes Orchesterschlagwerk
  • Die Literatur bestand, angelehnt an sinfonische Blasorchester, aus Musicals, Filmmusik, moderner Klassik und zwei für das Orchester geschriebenen Originalwerken.

Die nächste Probenphase findet vom 21.-23. Februar 2020 in Wolfenbüttel statt und soll ggf. auch als Probedirigat bzw. Auswahl eines neuen Dirigenten dienen.

Interessenten können sich gerne unter Angabe ihres Werdegangs, ihrer Qualifikation an den Organisatorischen Leiter Andreas Wulf oder dem Landesmusikdirektor Floris Freudenthal wenden.
pufferwulf(at)htp-tel(dot)de oder Floris(dot)Freudenthal(at)gmx(dot)de

Back